A+ A A-

Noch ein Pokal !!! Neckardrachen vom EDBF geehrt

Anfang November erhielten wir von unserer DDV Präsidentin Ute Becker die Nachricht, dass unsere Sammlung an Preisen und Pokalen für dieses Jahr noch um eine wichtige Ehrung erweitert werden soll.

Als bestes Team 2019 bei der ECCC im Smallboat in Sevilla, soll uns im Rahmen einer Gala Abendveranstaltung, am 16.11.2019 in Mailand der Preis verliehen werden.


Den Verantwortlichen war schnell klar, dass dies eine Aufgabe für unseren Sunny sein könnte.

Mit der bekannten Reiseagentur Sunny Sorglos Reisen wurde schnell und unkompliziert nach einem passenden Flug für dieses Wochenende gesucht.

Wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen, sind im Sorglos Paket meist beste Wetterbedingen enthalten. Auch dieses Mal waren die Wettergötter uns gnädig, weitere Upgrades wurden nicht benötigt und wir hatten einen schönen Flug bei bestem Wetter. Dies sollte sich leider noch ändern.

Pünktlich gelandet und dank dem EDBF via shuttle Service schon um 15 Uhr im Hotel, hatten wir, laut Agenda, nun noch reichlich Zeit bis zur Verleihung. Also runter ins Foyer, Taxi rufen und im 200 Meter Race Tempo ab in die City, um noch bestenfalls ein paar historische Gebäude bewundern zu können und ein wenig dolce Vita zu kosten.

Bei dem dann leider einsetzenden Regen, und unserer, bis dahin noch nicht optimalen Vorbereitung, bzgl. passender Race-Bekleidung, mussten wir uns erst einmal, bei einem der vielen vertrauenswürdigen Straßenhändler das passende Outfit besorgen.

Doch dann eine kurze Streckenirritation, wo ist der Dom???

Auf der Piazza versperrten gefühlte 2000 Regenschirme die Sicht auf dieses imposante Gebäude, gut das die Mailänder schon vor ca. 600 Jahren so clever waren und ihn nicht nur breit sondern auch hoch gebaut haben.

Somit konnten wir uns einen Eindruck vom DOM verschaffen.

Da wir uns nicht den 1000, um Einlass zahlenden und wartenden Dombesuchern anschließen wollten, griff nun Plan B von Sunny Reisen.

Der bestand darin, dorthin gehen, wo es nicht reinregnet. Die Wahl fiel schnell auf die gegenüberliegende Vittorio Emanuele II Passage und einen Espresso ziehen.

Das Problem beim Eintreten dieser wunderschönen Galerie wurde schnell offensichtlich, Geschäfte wie Prada, Louis Vuitton und Versace lenkten mich kurzzeitig vom Kaffee trinken ab.

Sunny war, glaube ich, froh, dass der Einlass bei Gucci aufgrund einer langen Warteschlange stark eingeschränkt war und wir uns in einem der dort netten Cafe`s setzten.

Die Rechnung für diese zwei Espresso fiel dementsprechend auch hochpreisig aus.

( in Mergozzo hätte man damit wahrscheinlich das halbe Team zum Kaffee einladen können, allerdings hätte dann der Blick auf den gegenüberliegenden Ferrarishop inkl. Auto aber auch gefehlt.)

Mit dem Blick auf die Uhr wurde dann klar, um noch anständig in Zwirn und Pumps zur Abendveranstaltung zu kommen, galt es jetzt, Schlag halten, mit dem Taxi zurück ins Hotel und Endspurt.

Nach der Begrüßung unserer Tischrunde im Foyer, nahmen wir alle im Restaurant   unsere Plätze ein.

Neben allen Ansprachen und Dankensreden wurde der Abend mit einem sehr leckeren vier Gänge Menü und klassischem, italienischem Gesang stimmungsvoll umrahmt.

Unser Team Neckardrachen wurde neben einigen anderen Preisträgern als das beste Smallboat Team von Sevilla geehrt. Überreicht wurde Sunny der Pokal vom IDBF Präsidenten Mike Thomas.

An dieser Stelle möchten wir uns im Namen des gesamten Neckardrachen Team für die Nominierung und dem Preis bei Claudio Schermi und allen weiteren Verantwortlichen vom EDBF bedanken. Es war uns eine Ehre, an der Veranstaltung teilnehmen zu dürfen und diese Auszeichnung entgegen zu nehmen.

 

Herzlichen Dank auch an unsere DDV Präsidentin Ute Becker, die in Ihrer Laudatio im besonderen Maß die Leistung und Bedeutung unseres Juniorenteam vor diesem internationalen Publikum würdigte.

Der offizielle Teil endete gegen 24 Uhr. Für einen Teil der Anwesenden war dies allerdings noch viel zu früh.

Leider hatte das Hotel Barceló seine Hotelbar nicht auf Vertreter der WannSea Dragons, Spree Sister Berlin, Neckardrachen und einigen Ukrainern personell eingestellt und daher leider bereits geschlossen.

Das Problem würde spontan mit Plünderung einiger Minibars gelöst, so das u.a. auch mit Hilfe von hochprozentigen Destillaten der Ukrainer, der gesellige Abend noch verlängert wurde und das Rennen noch nicht beendet werden konnte.

Unbestätigten Gerüchten zufolge, nahmen auch einige offizielle an der Plünderung teil.

Das Fotofinish fand in gewohnter Manier zwischen den WannSeas und Neckardrachen statt. Erstmalig in der Rennhistorie kam es an diesem Abend zu keinem eindeutigen Ergebnis. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.

Es war eine großartige Veranstaltung. Herzlichen Dank für diese Auszeichnung.

Bibi

Last modified onSunday, 08 December 2019 21:23
  • Rate this item
    (0 votes)
  • Published in News
  • Read 430 times

Leave a comment

back to top